Capture the flag

Hier sind Schnelligkeit, Taktik und Teamwork gefragt!

 

1-2 Stunden

 

10-30

 

ab 12


du brauchst:

  • Ein gute eingrenzbares Gelände (Am besten mit Waldanteil)
  • Armbänder (z.B. Knicklichter)
  • Augenbinden
  • Seile etc. zum Eingrenzen der Gefängnisse
  • Stoff, Stöcke und Farben zum Gestalten der Flaggen

Ablauf:

  1. Ein Spielleiter grenzt das Spielfeld ab (Absperrband/Luftballons etc.) und erklärt auch den Teilnehmern, wo die Grenzen verlaufen.
  2. Es werden zwei möglichst ausgewogene Teams gebildet.
  3. Jedes Team erstellt sich eine eigene Flagge.
  4. Nun wird jeder Gruppe eine Hälfte des Spielfeldes zugeordnet, in der sie nun ihre Flagge versteckt (muss aber aufgestellt werden und darf nicht vergraben etc. sein)
  5. Jedes Team erhält je nach Zahl der Mitglieder 3-5 Armbänder und 3-5 Augenbinden
  6. Mithilfe der Seile grenzt jedes Team in seinem Bereich ein Gefängnis ein und teilt einen Gefängniswärter zu

Ziel des Spieles ist es, die gegnerische Flagge zu erobern und sie, zusammen mit der eigenen, zu einem ausgewählten Teamer zu bringen.

 

Nun kann es losgehen. Die Spieler machen sich auf die Suche nach der gegnerischen Flagge. Trifft ein Spieler auf einen Gegner, kann er ihn zum Duell herausfordern. Der Gegner kann entweder freiwillig spielen, oder muss dies tun, sobald er berührt wurde.

 

DUELL:

Ein Duell wir mit einem "Best of three"- Schnick-schnack-schnuck-Spiel bestritten. (Hierbei gelten nur Schere, Stein und Papier).

 

REGELN:

 

  • Hat der Verlierer einen Protektor um seinen Arm (Armband), so muss er diesen an den Gewinner aushändigen und kann danach gehen.(Es darf nicht sofort vom selben Spieler ein erneutes Duell gefordert werden) Ein Spieler kann auch mehrere Protektoren haben, verliert allerdings immer nur einen pro Spiel.
  • Hat der Verlierer keinen Protektor, ist er prinzipiell der Gefangene des Gewinners. Der darf diesen aber nur mitnehmen, wenn er eine Augenbinde dabei hat.
    • Ist dies der Fall, bringt er ihn in das Gefängnis.
    • Wenn nicht, zählt der Gefangene langsam bis 20. Ist bis dahin kein verbündeter Gegner mit einer Augenbinde aufgetaucht, muss er wieder freigelassen werden.
  • Am Gefängnis muss ein Wärter abgestellt werden (nur einer, im Umkreis von 10 Metern darf sich sonst kein Mitspieler am Gefängnis aufhalten)
  • Gefangene können befreit werden, indem ein Spieler gegen den gegnerischen Gefängniswärter ein Duell spielt.
    • Es wird immer nur ein Gefangener pro Duell befreit.
    • verliert der Befreier das Duell und hat keinen Protektor mehr, muss er direkt in das Gefängnis
    • Der Gefängniswärter darf auch Protektoren besitzen
    • Der Gefängniswärter selbst darf nicht gefangengenommen werden, allerdings wärend seiner Amtszeit seinen Posten auch nicht verlassen (wechseln ist erlaubt)

PROTEKTOREN:

  • sind wie ein zusätzliches Leben
  • müssen bei Niederlage an den Sieger ausgehändigt werden (pro Duell einer)
  • können im Team weitergegeben werden

 

AUGENBINDEN.

  • sind Vorraussetzung, um einen gegnerischen Spieler gefangen zu nehmen
  • dürfen im Team weitergegeben werden (ein bindenloser Spieler kann Hilfe von einem Mitspieler anfordern, wenn er ein Duell gewinnt, allerdings nur für eine gewisse Zeit)
  • sollten bei sehr unebenem Geländer oder jungen Spielern nicht aufgesetzt werden (z.B um Arm binden)

 

Das Spiel endet, sobald ein Team beide Flaggen in seinen Besitz gebracht hat. Bei frühzeitigem Abbruch gewinnt das Team, welches mehr freie Mitglieder hat

 

Es empfielt sich, besonders bei heißem Wetter einen Treffpunkt einzurichten, an dem sich ein Teamer befindet und alle Erschöpften mit Getränken/Pflastern etc versorgen kann.

 

 

VARIANTE: Neben den beiden Flaggen müssen auch alle Teammitglieder am Treffpunkt erscheinen


Hast du noch weitere Ideen? Dann lass uns doch gerne einen Kommentar da:)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0